Diese Ausstellungen sollten Sie 2022 in Frankreich nicht verpassen

Was dieses Jahr wirklich zählt? Sich wieder der Kunst und Kultur widmen zu können - weshalb wir in die großen Museen zurückkehren und uns wieder von den Kunstwerken zum Staunen und Nachdenken bringen lassen... Die schönen und großen Ausstellungen, die 2022 in Frankreich geplant sind, versprechen viel Neues, viel Licht und Poesie! Hier ist unsere Auswahl jener Ausstellungen, die Sie keinesfalls verpassen sollten...

"Yves Saint Laurent" in 6 Museen in Paris

Von 29. Januar bis 15. Mai 2022
Es verspricht, ein Ereignis zu werden: Die groß angelegte Ausstellung, die in sechs berühmten Pariser Museen gezeigt wird, feiert das außergewöhnliche Werk von Yves Saint Laurent anlässlich des 60. Jahrestages der ersten Modenschau des großen Modeschöpfers. Das Centre Pompidou, das Louvre-Museum, das Museum für Moderne Kunst in Paris, das Musée d'Orsay, das Picasso Nationalmuseum von Paris und das Yves-Saint-Laurent-Museum in Paris bündeln ihre Kräfte, um die Verbindungen hervorzuheben, die der Schöpfer mit französischer Kunst und öffentlichen Sammlungen hatte. Eine fesselnde Reise in die Modemetropole auf den Spuren eines der größten Designer der Welt.

Aufgrund der derzeit geltenden Gesundheits- und Hygienemaßnahmen raten wir Ihnen, auf der Website des Museums die Daten der Ausstellung sowie die Zutrittsbedingungen zu überprüfen.

Vivian Maier im Museum der Schönen Künste in Quimper und im Museum von Pont-Aven

Von 4. Februar bis 29. Mai 2022

Konzentrieren Sie sich auf Fotos, die vielleicht nie das Licht der Welt erblickt hätten. Das ist das Versprechen dieser gemeinsamen Ausstellung der beiden bretonischen Museen. Hier entdecken Sie fast 250 Bilder der Fotografin Vivian Maier, der amerikanischen Nanny, die zu einer Legende in der Straßenfotografie wurde. In Pont-Aven kann das Publikum die Selbstporträts von Vivian Maier bewundern, die Verkörperung ihrer hektischen Identitätssuche in "Vivian Maier e(s)t son double", während in Quimper der Besucher auf eine Reise von New York bis Chicago während 1950er-1960er Jahre mitgenommen wird.

Museum der Schönen Künste in Quimper (Externer Link)
Museum von Pont -Aven (Externer Link)

Aufgrund der derzeit geltenden Gesundheits- und Hygienemaßnahmen raten wir Ihnen, auf der Website des Museums die Daten der Ausstellung sowie die Zutrittsbedingungen zu überprüfen.

„Yves Klein, L’infini Bleu“ in den Carrières des Lumières in Baux-de-Provence

Von 4. März 2022 bis 2. Januar 2023
Ein immersives Eintauchen in den unendlich blauen Himmel des Mittelmeers, aus dem Yves Klein, ein bedeutender Künstler des 20. Jahrhunderts, Inspiration schöpft wird, um seine legendären Monochrome zu schaffen. Als immaterielles und spirituelles Schild betrachtet, ist der Himmel ein zentrales Element in Kleins Werk, der im Zusammenhang mit der Eroberung des Weltraums und der nuklearen Aufrüstung mit seinen Zeitgenossen einen neuen Idealismus rund um die Freiheit teilt. Tauchen Sie ein, ins unendliche Blau...
Das digitale und sensorische Erlebnis kann mit der Ausstellung "Venise, la sérénissime", einer Reise durch die Stadt Venedig, fortgesetzt werden, die gleichzeitig in den Carrières des Lumières zu sehen ist.

Aufgrund der derzeit geltenden Gesundheits- und Hygienemaßnahmen raten wir Ihnen, auf der Website des Museums die Daten der Ausstellung sowie die Zutrittsbedingungen zu überprüfen.

„Die Mona Lisa, immersive Ausstellung“ im Palais de la Bourse in Marseille

Von 10. März bis 21. August 2022
In diesem Jahr wird die Mona Lisa in einer beispiellosen sensorischen Ausstellung, die vom Grand Palais in Zusammenarbeit mit dem Louvre präsentiert wird, virtuell in den Palais de la Bourse in Marseille transportiert. Innerhalb eines interaktiven digitalen Geräts geht das Publikum durch sechs thematische Räume, welche die historischen Ereignisse enthüllen, die das Schicksal der Mona Lisa und das Genie ihres Schöpfers Leonardo da Vinci geprägt haben. Ein immersiver Tauchgang, um das Geheimnis des rätselhaften Lächelns der Mona Lisa so nah wie möglich am Gemälde zu lüften.

Fondation Carmignac (Externer Link)

Aufgrund der derzeit geltenden Gesundheits- und Hygienemaßnahmen raten wir Ihnen, auf der Website des Museums die Daten der Ausstellung sowie die Zutrittsbedingungen zu überprüfen.

"Monet / Rothko" im Museum des Impressionismus in Giverny

Von 8. März bis 3. Juli 2022
Zur Wiedereröffnung des Museum für Impressionismus in Giverny entsteht mit dieser Ausstellung ein außergewöhnlicher Dialog zwischen den Werken von Claude Monet und Mark Rothko. Die Überschneidung ihrer Arbeit hebt auffällige und unerwartete Gemeinsamkeiten in ihren Arbeiten und Experimenten hervor, impressionistisch für den einen, expressionistisch für den anderen. Eine Einladung zum Nachdenken - und die perfekte Gelegenheit, um Monets Gärten im Frühjahr 2022 (wieder) zu besuchen.

Museum für Impressionismus in Giverny (Externer Link)

Aufgrund der derzeit geltenden Gesundheits- und Hygienemaßnahmen raten wir Ihnen, auf der Website des Museums die Daten der Ausstellung sowie die Zutrittsbedingungen zu überprüfen.

"Gaudi" im Musée d'Orsay

Von 12. April bis 17. Juli 2022
Nach dem MNAC in Barcelona findet die Gaudí-Ausstellung im Musée d'Orsay in Paris statt . Als wahre Hommage an den katalanischen modernistischen Architekten Antoni Gaudí (1852-1926) zeigt die Ausstellung seinen gesamten Werdegang anhand einer beeindruckenden Sammlung von mehr als 650 Objekten, Kunstwerken, Dokumenten, Plänen und Fotos. Ein einzigartiger Rundgang, um den kreativen Prozess des Architekten zu verstehen, der die Art Nouveau-Bewegung in Katalonien zur Zeit eines sozialen und politischen Umbruchs begründete.

Musée d'Orsay (Externer Link)
Aufgrund der derzeit geltenden Gesundheits- und Hygienemaßnahmen raten wir Ihnen, auf der Website des Museums die Daten der Ausstellung sowie die Zutrittsbedingungen zu überprüfen.

"Picasso, l’effervescence des formes" in der Cité du Vin in Bordeaux

Von 15. April bis 28. August 2022

Welchen Stellenwert haben Wein und beliebte Spirituosen im Werk von Pablo Picasso? Anhand einer Reihe von 80 Leihgaben, die zum Teil aus den Picasso-Museen in Paris und Barcelona stammen, untersucht die Sommerausstellung das Werk des Künstlers auf originelle Weise: Darstellungen von Cafés und Trinkern, Variationen von Glas und der Flasche während der kubistischen Ära... Picassischer Rausch garantiert - in der Weinstadt Bordeaux!

Cité du Vin de Bordeaux (Externer Link)

Aufgrund der derzeit geltenden Gesundheits- und Hygienemaßnahmen raten wir Ihnen, auf der Website des Museums die Daten der Ausstellung sowie die Zutrittsbedingungen zu überprüfen.

"Raoul Dufy" im Hôtel de Caumont in Aix-en-Provence

Von 5. Mai bis 18. September 2022
In der majestätischen architektonischen Umgebung des Hôtel de Caumont wird das reichhaltige Werk des Malers Raoul Dufy in einer Retrospektive gewürdigt, die Aquarelle, Gemälde, Zeichnungen und Keramik kombiniert. Vom Impressionismus über den Kubismus bis hin zum Fauvismus verführen die feinen Linien und Genreszenen dieses Meisters der Farbe durch ihre Schlichtheit. Die Veranstaltung untersucht die vielfältigen Facetten und Perioden des Schaffens des Künstlers, mit besonderem Schwerpunkt auf die engen Verbindungen, die Dufy mit dem Werk von Cezanne von 1908 bis 1914 hatte.

Hôtel de Caumont, Aix-en-provence (Externer Link)
Aufgrund der derzeit geltenden Gesundheits- und Hygienemaßnahmen raten wir Ihnen, auf der Website des Museums die Daten der Ausstellung sowie die Zutrittsbedingungen zu überprüfen.

"Fernand Léger, la vie à bras le corps" im Museum Soulages in Rodez

Von 11. Juni bis 6. November 2022
"Saisir la vie à bras le corps" (dt. wörtlich "Ergreife das Leben frontal", Bedeutung etwa "Pack das Leben beim Schopf") ist das Motto, das Fernand Léger, ein kubistischer Maler, seiner künstlerischen Erfahrung zuordnet und wovon sein modernes, von Braque und Picasso inspiriertes Werk Zeugnis ablegt. Dank Leihgaben aus dem Centre Pompidou und dem Nationalmuseum Fernand Léger in Biot stellt diese Ausstellung eine Einladung dar, jene Themen zu entdecken, die Léger am Herzen liegen: die moderne Stadt, die Welt der Arbeit, der Freizeit und der Beziehungen, die er mit Soulages pflegte.

Musée Soulages in Rodez (Externer Link)
Aufgrund der derzeit geltenden Gesundheits- und Hygienemaßnahmen raten wir Ihnen, auf der Website des Museums die Daten der Ausstellung sowie die Zutrittsbedingungen zu überprüfen.

"Mimèsis" im Centre Pompidou-Metz

Von 11. Juni 2022 bis 16. Jänner 2023

"Kunst ahmt die Natur nach", sagte Aristoteles: und welches Thema ist in der Kunst häufiger als die Natur? In diesem Sommer lädt uns das Centre Pompidou-Metz dazu ein, Design als wahres Abbild des Lebens und der Natur zu betrachten, durch die Ideen der großen Designer der Moderne, in Frankreich, in den skandinavischen Ländern oder sogar in Japan. Von Alvar Aalto bis Sori Yanagi über die Französinnen Charlotte Perriand und Serge Mouille entdecken Sie anhand von ikonischen Objekten der Moderne den Einfluss der Natur und deren Nachahmung auf das Design.

Centre Pompidou-Metz (Externer Link)

Aufgrund der derzeit geltenden Gesundheits- und Hygienemaßnahmen raten wir Ihnen, auf der Website des Museums die Daten der Ausstellung sowie die Zutrittsbedingungen zu überprüfen.

"Hieroglyphen" im Louvre-Lens

Von 28. September 2022 bis 16. Jänner 2023

Anlässlich des 200. Jahrestages der Entzifferung der Hieroglyphen organisiert das Louvre-Lens eine große Ausstellung, die den faszinierenden Schriften der ägyptischen Zivilisation gewidmet ist: den Hieroglyphen. Die ersten ägyptischen Texte entstanden vor mehr als fünf Jahrtausenden (3100 v. Chr.), und sie wurden erst 1822 vom französischen Gelehrten Jean-François Champollion entschlüsselt. Eine Möglichkeit, den Besuch des ägyptischen Flügels des Pariser Louvre fortzusetzen - im 10 Jahre "jungen" Schwester-Museum in Lens.

Louvre-Lens (Externer Link)
Aufgrund der derzeit geltenden Gesundheits- und Hygienemaßnahmen raten wir Ihnen, auf der Website des Museums die Daten der Ausstellung sowie die Zutrittsbedingungen zu überprüfen.