Biarritz - Baskenland

Ziel

Biarritz - BaskenlandWellnessNatur und Outdoor AktivitätenSportliche AktivitätenKüsten

Boris Stroujko / Adobe Stock
© Boris Stroujko / Adobe Stock

Ein Fuß im Atlantik, der andere in den Bergen. Biarritz und das Baskenland sind wie die Paprika aus Espelette (Gorria), eines der wichtigsten Produkte der regionalen Küche: stark und süß zugleich! Die Stärke zeichnet sich besonders durch die kraftvollen Wellen des Atlantiks aus, die von Surfern sehr geschätzt werden. Der Ozean hat hier eine spektakuläre Landschaft geschaffen: abwechselnd hohe Klippen, lange Sandstrände und wilde Buchten. Die Süße der Region finden wir in der festlichen Lebensart, in der einzigartigen Kultur und Gastronomie. Aber auch Mode wird hier großgeschrieben. Etwas, das Designer inspiriert: Nach dem Minirock von André Courrèges wird im Baskenland nun der Badeanzug neu erfunden.

Tipps für Ihren Urlaub in Biarritz-Baskenland – Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten

Auf 40 Kilometern bietet die baskische Küste Traumstrände und pittoreske Badeorte. Mit seiner eklektischen Architektur, die Art Déco sowie den neobaskischen und neonormannischen Stil kombiniert, gehört Biarritz zu den schicksten Küstenorten Frankreichs. Wer Biarritz besucht, taucht geradezu in die Atmosphäre der Belle Époque ein, als dieser Ort die Hochburg der Kaiserin Eugénie war.

- Biarritz, Surfhauptstadt und Golfreiseziel

Die Stadt Biarritz ist außerdem eine Surfhauptstadt: Die europäische Version dieser Wassersportart wurde in den 1950er Jahren am Strand der baskischen Küste in Biarritz erfunden! Eine der legendärsten Wellen bricht jedoch an der riesigen Bucht von Saint-Jean-de-Luz, einem friedlichen Badeort, der sich um einen authentischen Fischerhafen schmiegt. Sie können auch an einem der vielen Surfspots an den Stränden des Baskenlandes surfen, wie zum Beispiel Hossegor, wo die berühmte „nördliche“ Welle bis zu 6 Meter hoch werden kann!

Neben dem Surfen hat das Reiseziel aber auch noch andere Sportarten zu bieten. Beispielsweise hat Golf im Baskenland eine lange Tradition. 1887 wurde in Biarritz mit dem Golf du Phare einer der ersten Gofplätze Europas geboren. Mit sechs Plätzen zwischen Meer und Bergen ist die baskische Küste in Frankreich ein echtes Golfziel. Vergessen Sie bei Ihrem Urlaub im Baskenland nicht, einen dieser Golfclubs zu besuchen! Und warum nicht die berühmte baskische Pelota testen? Alles, was man dazu braucht, ist eine Wand, einen Ball und zwei Leute.

Unendliche Strände und Wildnis in Hendaye

Hendaye, die letzte französische Stadt an der baskischen französischen Küste vor Spanien, fasst die Vielfalt des Baskenlandes mit seinem feinen Sandstrand von 3,5 Kilometern Länge und seinem mit Klippen durchzogenen Küstenweg, der einen atemberaubenden Blick auf wilde Buchten bietet, gut zusammen.

Trendiges Hossegor

In Hossegor ziehen die belebende Luft, das Meer, der riesige Pinienwald und ein wunderschöner See junge Menschen an, die die entspannte Atmosphäre Hossegors schätzen. Sie kommen natürlich zum Surfen hierher, aber auch, um die Kreativität zu erleben, die diesen trendigen Badeort umgibt.

Bayonne und Espelette, das Herz des Baskenlandes

Am Zusammenfluss von Adour und Nive verkörpert Bayonne den Reichtum der baskischen Traditionen mit ihren berühmten Festivals. Außerhalb dieser Saison bietet es sich an, entlang der Kais zu schlendern, die von bunten Häusern und kleinen ruhigen Plätzen umgeben sind. Und im charmanten Dorf Espelette sind die Farben des Baskenlandes sehr deutlich zu erkennen: An den makellosen Fassaden spiegeln die roten Fensterläden die berühmten roten Paprikaschoten des Baskenlandes wider, um ein wunderschönes Stillleben zu schaffen.

Gastronomie und regionale Produkte: baskische Spezialitäten

Unser Tipp: Probieren Sie unbedingt den Espelette-Pfeffer. Der leicht würzige und köstlich aromatisierte baskische Pfeffer wird für die meisten Gerichte verwendet, besonders in der leckeren Piperade mit Tomaten, Zwiebeln und Paprika. Zu genießen mit Eiern oder noch besser mit baskischem Huhn. Zu diesem Gericht wird im Baskenland der berühmte Bayonne-Schinken serviert, dessen köstlichen Geschmack Sie auf keinen Fall verpassen dürfen.

Baskische Traditionen

Um die baskischen Traditionen kennenzulernen und Ihre Reise ins Baskenland zu vervollständigen, gibt es nichts Besseres als die Teilnahme an den Festlichkeiten von Bayonne im Juli und August: fünf Tage Musik, Tanz, Stierkämpfe und andere Veranstaltungen in den verwinkelten mittelalterlichen Straßen.... Die ideale Art, den baskischen Tanz zu lernen, oder besser gesagt, die baskischen Tänze, denn es gibt so viele Variationen. Und um die Reise ins Baskenland zu Hause fortzusetzen, verlieben wir uns in einige symbolträchtige Souvenirs: Das baskische Messer aus den napoleonischen Feldzügen, traditionell baskische Kleidung aus Leinen oder Baumwolle, natürlich im typischen Streifenlook, feines baskisches Geschirr oder auch die typischen Espadrilles. Mit ihren Hanfschnürsohlen begeistern sie immer wieder viele Designer!

Nicht verpassen!

Wählen Sie Filter

Mehr Inspiration für Ihre Reise

Wählen Sie Filter