Die schönsten Städte Frankreichs für einen sonnigen Spaziergang

Inspiration

EcolabelKultur und KulturerbeGastronomie und WeinStädteSommer

Catedral de Estrasburgo
© RossHelen / iStock / Getty Images Plus

Lesezeit: 0 MinVeröffentlicht am 26 Februar 2022

Sie sind zurück - die sonnigeren Tage... und mit ihnen das Vergnügen, mit Freunden oder der Familie spazieren zu gehen oder auf der Terrasse zu verweilen... In Frankreich nimmt man sich besonders gern bewusst Zeit, um das Leben in vollen Zügen gemeinsam mit seinen Liebsten zu genießen. Nach den letzten Wochen und Monaten brauchen wir alle ein paar genussvolle Momente, darum laden wir Sie ein, mit uns 15 französische Städte zu entdecken, in denen die schönsten Seiten des Lebens zelebriert werden. Einzigartig auf der Welt!

Straßburg, ein kleines Paradies im Elsass

Das Viertel "Petite France" in Straßburg im Elsass
© Philippe de Rexel / CRT Grand Est - Das Viertel "Petite France" in Straßburg im Elsass

In Straßburg sind Fußgänger und Radfahrer die Könige. Im historischen Zentrum und rund um das Münster ist kein Auto zu sehen. Auch die idyllischen Ufer des Flusses Ill sind nun frei von Lärm und Abgasen. Es ist einfach zauberhaft, durch das Herz des Viertels "Petite France" zu spazieren oder zu radeln, vorbei an den typischen Fachwerkhäusern mit ihrem herrlichen Blumenschmuck. Mit 600 km Radwegen macht die Hauptstadt des Elsass so richtig Lust aufs Radfahren. Sie hätten gern ein Beispiel für eine der vielen Routen? Wie wäre es mit der Strecke Ill-Rhein, 30 km, um die Malraux-Halbinsel, die europäischen Institutionen und das UNESCO-Viertel Neustadt - mit einer Wellness-Pause in den historischen, gerade erst renovierten Stadtbädern. Dazu noch der bezaubernde Parc de Pourtalès, das Naturschutzgebiet Robertsau und der Rhein-Marne-Kanal. Ein perfekter Rundweg, um Straßburg auf andere Weise zu genießen und sich dabei Zeit zu lassen!

Besuchen Sie Straßburg

Paris - endlich raus an den Kanal

Canal de l'Ourcq im Stadtviertel Villette in Paris
© Frdric / Adobe Stock - Canal de l'Ourcq im Stadtviertel Villette in Paris

Wenn die wärmeren Tage ins Land ziehen, vibriert Paris vor ansteckender Energie. Man möchte alles sehen, alles besuchen. Die Seine-Ufer entlangschlendern, die Champs Elysées hinuntergehen, durch die Samaritaine wirbeln oder sich in der neuen Handelsbörse von zeitgenössischer Kunst einnehmen lassen. Aber warum nicht mal über die Klassiker hinausgehen? Wir schlagen einen Abstecher in den Nordosten der Hauptstadt vor, in Richtung des angesagten Canal de l'Ourcq, über den Parc de la Villette. In der glitzernden Philharmonie bringt Sie die Ausstellung Hip Hop 360 bis zum 24. Juli auf Touren. Danach kann man es sich an den Ufern gut gehen lassen, wo einige der schönsten Streetart-Werke von Paris zu bewundern sind.

Weitere Informationen über Paris

Lille - Utopie in Lebensgröße in Nordfrankreich

Der Grand Place in Lille in Nordfrankreich
© Brad Pict / Adobe Stock - Der Grand Place in Lille in Nordfrankreich

Seit 2004 ist Lille Europäische Kulturhauptstadt und 2020 Welthauptstadt des Designs. Lille war schon immer an der Spitze der Avantgarde. Im Jahr 2023 greift die Metropole der Region Hauts-de-France ab dem 12. April die siebte Kultursaison von Lille3000 an. Erwartet eine Eruption von Paraden, Ausstellungen, Konzerten, Aufführungen und urbanen Metamorphosen an so symbolträchtigen Orten. Die Ausstellung "Range ta chambre!" des Künstlers Jean-François Fourtou im Herzen des Bahnhofs Saint-Sauveur lädt die Besucher ein, in ihre Kindheitserinnerungen einzutauchen. Danach ist immer noch Zeit für "Essen, Trinken und Spaß haben" in Grand Scène, dem neuen Food Court in Lille, einem Kulinariktempel auf dem Gelände der ehemaligen Galeries Lafayette.

Mehr Informationen über Lille

Deauville, die grüne Normandie im Hinterland

Die berühmten "Planches" am Strand von Deauville in der Normandie
© rh2010 / Adobe Stock - Die berühmten "Planches" am Strand von Deauville in der Normandie

Ah, Deauville und seine berühmten Planches! Ein Spaziergang entlang der Strandpromenade zwischen Badehäuschen und eleganten Belle-Epoque-Villen ist zeitlos schick. Verliebte aufgepasst, der "Chabada"-Spaziergang kann im Grünen fortgesetzt werden, im schönen Parc des lais de mer, wo sich der romantische Garten der Herzen befindet. Eine etwas weiter entfernte, perfekte Alternative sind die idyllischen Schlingen des Flusses Touques. Die fußgängerfreundlichen Ufer des Flusses bieten ein erfrischendes Naturbad made in Normandie. Ruhe und Gelassenheit findet man auch in Les Franciscaines, dem neuen kulturellen Zentrum von Deauville. Das Museum, die Mediathek und der Veranstaltungssaal mit dem wunderschön umgestalteten Kreuzgang, der Kapelle und dem großen Refektorium laden dazu ein, all das Schöne auf kreative Art und Weise zu erkunden.

Mehr Informationen zu Deauville

Marseille - Abtauchen in der Provence

Das MUCEM-Museum in Marseille in der Provence
© Saiko3p / Adobe Stock - Das MUCEM-Museum in Marseille in der Provence

Wir fragen uns, was Ihnen am besten gefallen wird... durch den durchbrochenen Gang die Dachterrasse des MUCEM erklimmen, des neuesten Museums in Marseille, nachdem Sie die Ausstellung "Pharaonen Superstars" (22. Juni bis 17. Oktober) besucht haben - oder ins magische Innere der Cosquer-Höhle eintauchen, genauer gesagt in die perfekte Nachbildung dieses versunkenen archäologischen Schatzes, der in den Calanques von Marseille entdeckt wurde. Von der Villa Méditerrannée, die an das MUCEM und den Alten Hafen grenzt, kann man sich ab Juni in die Tiefen der Geschichte und der Höhlenmalerei begeben. Um 27.000 Jahre zurückzureisen, genügen wenige Minuten an Bord von Hi-Tech-Forschungsmodulen. Wow! Machen Sie sich auf große Emotionen gefasst, bevor es ganz sanft wieder an die Oberfläche geht, wo Sie die Sonne der Provence beinahe blenden wird.

Mehr Informationen über Marseille

Nizza, die Côte d'Azur zwischen Sternen und Malerei

Das Matisse Museum und die archäologische Ausgrabungsstätte von Cimiez in Nizza an der Côte d'Azur
© Valery Rokhin / Adobe Stock - Das Matisse Museum und die archäologische Ausgrabungsstätte von Cimiez in Nizza an der Côte d'Azur

Wie wäre es mit einem Blick von oben auf die berühmte Engelsbucht? Wenn man sich von der Promenade des Anglais entfernt, hat man die Möglichkeit, den Blickwinkel zu ändern. Das Viertel Cimiez überblickt Nizza und das Mittelmeer von einem üppig mit Olivenbäumen bewachsenen Hügel aus. Hier gibt es keine Restaurants, Bars oder Geschäfte, sondern, inmitten von Grün, die romantischen Ruinen der alten römischen Stadt Cemenelum. Arenen, Thermen, ein Amphitheater... bestaunen Sie die herrlichen antiken Überreste und erkunden Sie das spannende Archäologiemuseum. Eingebettet in schöne Gärten, zwischen Belle Epoque Villen und Palais aus vergangenen Zeiten, erwarten Sie auch das Matisse-Museum und das Marc Chagall Nationalmuseum, die nur wenige Schritte voneinander entfernt liegen. Nicht zu vergessen die große Kuppel des Observatoriums und sein neues Universarium, um den Spaziergang auf den Gipfeln mit dem Kopf in den Sternen abzuschließen.

Mehr Informationen über Nizza

Bordeaux, Wanderungen und Träume in Nouvelle-Aquitaine

Porte Cailhau in Bordeaux
© OTC Bordeaux Métropole - Porte Cailhau in Bordeaux

Mit seinem außergewöhnlichen, von der UNESCO ausgezeichneten städtischen Erbe und über 350 Gebäuden, die als historische Denkmäler klassifiziert oder eingetragen sind, lädt Bordeaux zum Flanieren ein. Um beim Spaziergang durch die charmanten Fußgängerzonen des historischen Zentrums oder am Ufer der Garonne nichts zu verpassen, folgen Sie einfach dem mit Bronzenägeln auf dem Boden markierten Rundgang "Bordeaux port de la lune - patrimoine mondial" (Bordeaux - Hafen des Mondes - Weltkulturerbe) mit Sammelkarte und Audio-Erlebnissen. Und wenn der Wein vor oder nach einem Besuch in der [Cité du Vin] (https://de.france.fr/de/bordeaux/artikel/die-cite-vin-bordeaux) als roter Fadenn für den Besuch der Region dienen soll, werden in diesem Frühjahr zwei neue Wander- und drei neue Fahrradrouten mit Besichtigungen von Weingütern angeboten. Idealer Ausgangspunkt für diese Ausflüge? La Zoologie, ein neues Hotel auf dem Gipfel der Exotik, das im ehemaligen Zoologischen Institut von Bordeaux untergebracht ist. Natur pur!

Mehr Informationen über Bordeaux

Montpellier - auf den Spuren der Kunst in Okzitanien

Historisches Stadtviertel "l'Ecusson" in Montpellier, Okzitanien (Südfrankreich)
© Valérie Paduano / OTC Montpellier Méditerranée Métropole - Historisches Stadtviertel "l'Ecusson" in Montpellier, Okzitanien (Südfrankreich)

Montpellier, das nur einen Steinwurf vom Mittelmeer entfernt liegt, hat jede Menge Energie. Ob Sie durch die malerischen Gassen des Ecusson, des historischen Zentrums, streifen, oder mit der stylischen Straßenbahn des Hirondelles durch Port Marianne fahren, um die Blüte der zeitgenössischen Architektur zu feiern - alle Sinne werden angeregt. Bevor Sie mit Schwung zum Strand radeln (ja, ja, das ist möglich!), können Sie sich an den Ufern des Flusses Lez abkühlen. An schönen Tagen sollte man einen Blick auf den Marché du Lez werfen, wo Restaurants, Foodtrucks, Trödler und Pétanque-Spieler ein fröhliches Bild bieten. Street Art ist natürlich auch mit von der Partie. Noch mehr Kunst? Wir fügen das MOCO (Montpellier Contemporain) und seine drei Standorte zu Ihrer Liste hinzu. Unser Herz schlägt ganz besonders für La Panacée, seine hellen Ausstellungsräume und sein Café-Restaurant, in dem der Sonntagsbrunch einhellige Zustimmung findet.

Mehr Informationen über Montpellier

Dijon - französische Lebenskunst in Burgund-Franche-Comté

Place François Rude in der Altstadt von Dijon im Burgund
© Alain Doire / BFC Tourisme - Place François Rude in der Altstadt von Dijon im Burgund

Die Hauptstadt des Burgunds muss man allein schon für ihr historisches Zentrum mit Fußgängerzone lieben. Wenn man der Route der Eule folgt, zwischen Fachwerkhäusern und Märkten, durchquert man die Altstadt in 22 Etappen. Ein Tipp? Die 316 Stufen des Turms Philippe Le Bon erklimmen! Die Terrasse auf dem Gipfel bietet einen 360°-Blick auf die Stadt und ihr neues Juwel: die Cité internationale de la Gastronomie et des Vins (Internationales Zentrum für Gastronomie und Wein) öffnet ihre Pforten am 6. Mai, direkt vor den Toren des historischen Stadtkerns, der Weinstraße "Route des Grands Crus" und des Kanalhafens. Und das Programm ist verlockend. Ausstellungen, Verkostungen, Restaurantbereich... Hier können Sie sich mit der gastronomischen Mahlzeit der Franzosen und den berühmten Climats des Weinbaugebiets Burgund vertraut machen, die von der UNESCO zum immateriellen Kulturerbe erklärt wurden.

Mehr Informationen über Dijon

Brest - am schönen Rande der Bretagne

Emmanuel Berthier / CRT Bretagne
© Emmanuel Berthier / CRT Bretagne

Was für ein Ankerplatz! Einer der größten und schönsten der Welt, so fotogen bei den Zusammenkünften alter Segelschiffe, von denen die nächste im Sommer 2024 stattfinden wird. Ganz im Westen, am Rande der Bretagne, erweitert Brest den Horizont und bringt viel frischen Wind mit dem Stadtviertel Capucins. Um es mühelos zu entdecken, benutzen Sie die erste städtische Seilbahn Frankreichs. Dort oben, unter den gigantischen ehemaligen Kirchenschiffen, wurde aus der früheren Werkstatt der Nationalen Marine ein Ort des Lebens, der Kultur und der Innovation. Willkommen auf dem größten überdachten Platz Europas, wo wir Ihnen eine einzigartige Aussicht und großartige Entdeckungen im brandneuen 70.8 versprechen, einem Museum des Meeres und der Zukunft, das wirklich seinesgleichen sucht!

Mehr Informationen über Brest

Orléans, Hauptstadt des Loiretals

Die Kathedrale Sainte-Croix von Orléans, vom Ufer der Loire aus
© rh2010 / Adobe Stock - Die Kathedrale Sainte-Croix von Orléans, vom Ufer der Loire aus

Wer die Leichtigkeit im Leben spüren möchte, für den führt kein Weg an der Hauptstadt des Loiretals vorbei, die direkt am königlichen Fluss und nur wenige Kilometer von den schönsten Schlössern Frankreichs entfernt liegt. Nehmen Sie vom Stadtzentrum, wo alle Wege zur Kathedrale Sainte-Croix führen, ein Fahrrad und radeln Sie in Ruhe die Kais entlang. Vom Cabinet Vert, dem ältesten Restaurant in Orléans über das hübsche Seemannsdorf Combleux bis hin zur wilden Natur mit ihren Sandbänken - die Gegend hat einen unvergleichlichen Charme. Sie würden lieber über das Wasser gleiten? Begeben Sie sich auf eines der traditionellen Boote – Toue, Plate oder Gabarre genannt (und ursprünglich vor allem als Lastkähne für den Gütertransport benutzt) – bevor Sie Ihr Wissen über Flora und Fauna im MOBE (Orléans Museum für Biodiversität und Umwelt) erweitern. Den perfekten Abschluss bildet ein Picknick im üppigen Grün im großen Parc de la Source.

Mehr Informationen über Orléans

Lyon - Zusammenfluss und Tavernen in Rhône-Alpes

Eine Ausflugsfahrt auf der Saône in Lyon
© Jef77 / Adobe Stock - Eine Ausflugsfahrt auf der Saône in Lyon

Von der Saône aus zeigt sich die ehemalige Hauptstadt der Gallier von ihren schönsten Seiten. Das ganze Jahr über bieten Kreuzfahrtschiffe diesen besonderen Anblick, indem sie zwischen Vieux Lyon Renaissance und der geheimnisvollen Barbe Insel pendeln. An schönen Tagen empfehlen wir Ihnen, von der Haltestelle Confluence am Fluss, nur einen Steinwurf vom faszinierenden Musée des Confluences entfernt, in mit einem Elektroboot zu fahren, um das prächtige Panorama in Ihrem eigenen Tempo zu bewundern. An den Fußgängerufern der Saône unterstreichen etwa zwanzig Werke verschiedener Künstlern die Kreuzfahrt, wobei jedes für sich einen Zwischenstopp darstellt, bevor Sie - je nach Belieben - bis nach Fontaines-sur-Saône und Rochetaillée-sur-Saône weiterfahren. Sandstrände und gepflegte Guinguettes (Tavernen nach typisch französischer Tradition) erwarten Sie dort für schöne gemeinsame Stunden mit den Füßen im Wasser.

Mehr Informationen über Lyon

Ajaccio - alle Aromen Korsikas

Am Hafen von Ajaccio auf Korsika
© Fottoo / Adobe Stock - Am Hafen von Ajaccio auf Korsika

Es gibt keine bessere Jahreszeit als den Frühling, um Korsika, seine blühende Macchia, seine Buchten mit kristallklarem Wasser, seine Wälder und Gebirgsbäche zu entdecken. Ajaccio und sein bezaubernder Golf, über den die Sanguinaires-Inseln wachen, präsentieren sich sofort in umwerfender Schönheit. Sagen Sie doch Napoleon "hallo", dem vielleicht berühmtesten Sohn der Insel, im Maison Bonaparte und besuchen Sie das Palais Fesch, in dem das Museum der Schönen Künste und seine außergewöhnliche Sammlung italienischer Gemälde untergebracht sind. Außerdem raten wir Ihnen, eine Wanderung durch die Macchia zu unterhmen. Decken Sie sich davor bei einer Gourmettour durch Marcatu, die kürzlich renovierte Markthalle in Ajaccio, mit lokalen Spezialitäten ein, wie Figatelle und Lonzu, Canistrelli und Brocciu. Der berauschende Duft von Myrte, Zistrose und Strohblumen, den die Macchia verströmt, komplettiert die Aromenpalette während Ihrer Wanderung über die Wege und Bergkämme.

Mehr Informationen über Ajaccio

Nantes - eine außergewöhnliche Reise durch Pays de la Loire

Spielplatz der "Reise nach Nantes" in Pays de la Loire
© F.Tomps / Le Voyage à Nantes - Spielplatz der "Reise nach Nantes" in Pays de la Loire

Schreiben Sie sich diese Daten schon mal in Ihren Kalender! 2023 findet die 12. Ausgabe der "Reise nach Nantes" (Voyages à Nantes) vom 1. Juli bis 3. September statt. Wieder einmal wird die Stadt zu einer großen Open-Air-Bühne mit einer Fülle von kulturellen Angeboten, Ausstellungen, Installationen, Performances und Orten, die es zu erkunden oder wiederzuentdecken gilt. Planen Sie Ihre Etappen auf dieser verspielten, unkonventionellen und poetischen Route, die sich auf rund zwanzig Kilometern kreuz und quer durch die Stadt zieht! Als "roter Faden" leitet eine auf dem Boden gezogene grüne Linie Ihre Schritte. Wir versprechen Ihnen schöne Begegnungen, darunter einen großen Elefanten, der auf der Insel von Nantes lebt, nur einen Steinwurf von einem ehemaligen Bananen-Frachthangar entfernt, wo Sie die Cafés und Terrassen am Ufer der Loire genießen werden. Sicher werden Sie dann den Ruf des offenen Meeres hören! Mit einem Kreuzfahrtschiff oder mit dem Fahrrad sind die Mündung und die Atlantikstrände rasch und einfach erreichbar!

Mehr Informationen über Nantes

Biarritz, voller Tatendrang im Baskenland

Das Hôtel du Palais in Biarritz, Baskenland
© Hôtel du Palais - Das Hôtel du Palais in Biarritz, Baskenland

Auch wenn das Surfbrett nicht Ihr Ding ist, versprechen wir Ihnen in Biarritz unvergessliche energiegeladene Momente - und entspannte Gourmet -Pausen. Wärmen Sie sich auf, indem Sie die 248 Stufen zum Leuchtturm erklimmen. Von oben genießen Sie einen herrlichen Ausblick auf das Hôtel du Palais und seine außergewöhnliche Lage. Der einzige Palast (5*-Luxushotels in Frankreich, Anm.) an der Atlantikküste, die ehemalige Sommerresidenz von Kaiserin Eugénie, wurde gerade nach einem kompletten Facelift wiedereröffnet, und wir empfehlen Ihnen, einen Tisch im La Rotonde, seinem legendären Restaurant, zu reservieren. Dann kehren Sie über die Grande Plage zum alten Hafen zurück. Ein Blick auf die Wellen, ein Besuch im Art-Deco-Aquarium und dann Angesicht zu Angesicht mit dem Rocher de la Vierge vom Dach von Olatua Biarritz. Bei Sonnenuntergang sind die Tapas nach Art des Baskenlandes wohlverdient.

Mehr Informationen über Biarritz

Von Pascale Filliâtre

Journalistin und Globetrotterin. Ich bin oft bis ans Ende der Welt gereist, um das zu suchen, was es in Frankreich gibt, ganz in der Nähe.