Krimi-Romane in Frankreich

Frankreich ist ein bekannter Schauplatz von verschiedenen Krimis. Bücher bieten die Möglichkeit das Land auch in der Ferne zu erleben und kennenzulernen. Der Schriftsteller Georges Simenon nimmt seine Leser mit in verschiedene französische Regionen.

Maigret-Krimis

Erfahren Sie mehr über diese Krimi-Reihe , die verschiedenen Ausgaben und ihre Schauplätze. Die aktuellen Neuerscheinungen vom September nehmen die Leser wieder mit auf eine Reise zu spannenden Orten – natürlich mit jeder Menge Verrat und Verbrechen.

In „November“ (Externer Link) fristet eine Familie in der Nähe von Paris ein Leben, das ebenso trostlos ist wie der titelgebende Monat. Bis ein neues Dienstmädchen ins Haus kommt und eine todbringende Leidenschaft entfacht. Eine flammende Leidenschaft, die in bitterer Enttäuschung endet, spielt auch in „Die Selbstmörder“ (Externer Link) eine zentrale Rolle; Schauplatz ist Paris, die Stadt der Liebe. In Paris ermittelt der Kommissar der Kommissare auch in „Maigret und die verrückte Witwe“ (Externer Link) und begeht den fatalsten Fehler seiner Laufbahn. „Ankunft Allerheiligen“ (Externer Link) entführt die Leser an die Atlantikküste nach La Rochelle, wo den jungen Vollwaisen Gilles eine unverhoffte Erbschaft erwartet, die sich rasch als Bedrohung erweist. Mit „Die Verbrechen meiner Freunde“ (Externer Link) verlässt Simenon Frankreich und kehrt in seine Heimatstadt Lüttich zurück. Er beschreibt seine Freunde aus dieser Zeit, die sich später als Mörder und Verbrecher entpuppt haben – sein autobiographischster Roman!

Noch mehr
erfahren