6 gemütliche Orte zum Wohlfühlen inmitten der Natur in diesem Herbst

Wie wäre es, wenn wir den Herbst nutzen würden, um uns eine echte Pause zu gönnen und vor dem Winter noch einmal Natur zu tanken? Entdecken Sie anhand dieser Adressen Orte, an denen der Mensch in Harmonie mit der Natur lebt, wo Langsamkeit und Konsequenz gelobt werden.

Während der Sommer eine Jahreszeit für Stammesfeiern und große Gesellschaften ist, ist der Herbst eine eher intime Jahreszeit. Die große Hitze des Sommers weicht den kühlen Morgenstunden. Das Licht wird flach. Das Grün der Wälder färbt sich in schillernde Farben. An manchen Morgen verleiht der Nebel den Ebenen etwas Mystisches... Bevor der Winter beginnt, erholt man sich gerne in der Ruhe der Natur. Und in diesen umweltfreundlichen Hotels, die so konzipiert sind, dass sie ihre Auswirkungen auf die Umwelt so gering wie möglich halten, ist es noch besser! Zen, zusammenhängend, auf das Wohlbefinden des Menschen und der ihn umgebenden Biodiversität ausgerichtet: Diese sechs Adressen versprechen ein Erlebnis, bei dem man in die Natur eintaucht, ideal, um sich wieder mit den Elementen zu verbinden.

Le Bruit de l’eau, in der Baie de Somme

Nur wenige Kilometer vom Parc du Marquenterre entfernt, der von Ornithologen aus der ganzen Welt besucht wird, und ganz in der Nähe des Naturschutzgebiets der Somme-Bucht, ist Le Bruit de l'eau eine vertrauliche Adresse, die aus einer Liebe auf den ersten Blick entstanden ist. Die des Besitzers, eines Fotografen, für einen Ort: ein Hektar Weideland, Teiche, ein geheimer Wald. Heute vereint Le Bruit de l'Eau vier atypische Ökolodges mit einer entspannenden Schlichtheit: ein Zimmer, das sanft auf dem Fluss liegt und mit dem Boot erreicht werden kann; eine geodätische Kuppel (ökologisch in den Hauts de France gebaut), um die Sterne zu beobachten; ein japanisches Zimmer mit seinem privaten Hammam inmitten der Natur; und schließlich ein Dojo für den Sommer, das vollständig zum Wald hin geöffnet ist und sich bei den ersten Herbstfrösten in einen Meditationsraum verwandelt. Das Essen ist vegetarisch und japanisch inspiriert. Und mitten im Wald, auf einer Insel, verbirgt sich ein Furô-Oké: ein japanisches Bad, das durch ein Holzfeuer auf 40 °C erhitzt wird und ein unvergessliches Erlebnis bietet - allein oder zu zweit!

Le Bruit de l'eau (Externer Link)

Loire Valley Lodges, im Loire-Tal

Hier sind wir im Loiretal, inmitten eines Waldes in der Touraine, ganz in der Nähe von Tours und den Loire-Schlössern. Gut versteckt in ihrem Wald befinden sich 18 Lodges auf Stelzen in 4 m Höhe. Ein großes renoviertes Bauernhaus dient als gemeinsamer Lebensraum: Es beherbergt eine Bar, ein Restaurant und eine Bibliothek, aber auch Yoga- oder Sophrologiesitzungen. Bei den Lodges, die ganz aus Holz gebaut sind, liegt der Schwerpunkt auf dem Licht und dem Eintauchen in den Wald dank der riesigen Fensterfronten. Auf jeder Terrasse thront ein Jacuzzi. Hier geht man nicht ins Spa: Die Masseure kommen zu Ihnen, um Ihnen einen Moment der Entspannung in Ihrer Lodge zu ermöglichen! Anne-Caroline Frey, die Schöpferin des Ortes, hat jahrelang im Bereich der zeitgenössischen Kunst gearbeitet. Es ist daher ganz natürlich, dass sie die Loire Valley Lodges zu einem ständigen Ausstellungsort für Künstler gemacht hat, deren Werke zwischen den Bäumen ihren Platz finden.

Loire Valley Lodges (Externer Link)

L'Ostalas, im Tarn

Ursprünglich waren Brigitte und François auf der Suche nach einem Familienhaus für ihren großen, neu zusammengesetzten Familie. Innerhalb weniger Monate wurde das Projekt größer: Die Liebe auf den ersten Blick in die Domaine L'Ostalas, einen ehemaligen Bio-Bauernhof im Departement Tarn, veränderte ihr Leben! Heute ist L'Ostalas ein ökologisches Hotel mit Schwerpunkt auf Wellness und Natur, das in den Ausläufern des Quercy-Gebirges nördlich von Toulouse liegt. Hier kommt man her, um durchzuatmen, sich Zeit zu nehmen, um sich wieder mit sich selbst zu verbinden, während man dem Wind zuhört, der durch die Blätter weht. Das Hotel ist Erwachsenen über 16 Jahren vorbehalten, um ihnen einen Moment außerhalb der Zeit zu bieten. Jeden Tag werden den Gästen der 12 Zimmer drei kostenlose Wellness-Aktivitäten angeboten: Yoga, Tui Shou (eine Variante des Tai Chi Chuan), Entspannung, Sophrologie, Qi Jong, Waldspaziergänge... In der Küche lässt sich François vom Ayurveda inspirieren, um vegetarische und biologische Gerichte zu zaubern. Für einen Aufenthalt mit 100% Wohlbefinden.

L'Ostalas (Externer Link)

Instants d’absolu, in der Auvergne

Wie kann man die Natur rund um einen verlandeten See auf 1150 m Höhe im Herzen des Cantal wieder zum Leben erwecken? Dieser Herausforderung stellten sich Laurence Costa und ihr Ehepartner, als sie die Alpen verließen, um sich hier im regionalen Naturpark Volcans d'Auvergne niederzulassen. Da sie sich in dieses wertvolle Ökosystem verliebt hatten, wollten sie es schützen, indem sie ein Projekt aufbauten, das in seinem Gebiet verankert ist und die Umwelt respektiert. Hier gibt es 12 Zimmer (darunter eine Suite und eine Junior-Suite) und ein Spa inmitten einer wilden und unberührten Natur, aber man lässt sich auch von der Palette an Aktivitäten verführen: Reiki, Kunsttherapie, Lesen von Konstellationen.... Jeder Gast kann den Aufenthalt seiner Träume selbst zusammenstellen, dank eines ganz auf ihn zugeschnittenen Service. Die Abendessen, die vor Ort angeboten werden, sind mit lokalen Produkten angereichert. Das Spa wird durch ein Farbtherapiebad ergänzt. Magisch.

Instant d'absolu (Externer Link)

Les Echasses, in den Wäldern der Landes

Unweit der großen Strände des Baskenlandes, inmitten eines für die Region Landes typischen Pinienwaldes, liegt Les Echasses, ein atypisches, ökologisch konzipiertes Hotel, das um einen großen Wasserspiegel herum angelegt ist. Hier stehen sieben "Modges", Ökolodges auf Stelzen, die eine 50 m2 große Suite bilden, die mit einem eigenen Holzofen ausgestattet ist. Auf der privaten Terrasse können Sie in einem Schaukelstuhl sitzen und den Blick über den See schweifen lassen. Der Tisch ist konsequent lokavore und setzt auf Produzenten aus der Umgebung, Produkte aus dem Gemüse- und Obstgarten von Echasses sowie auf Naturweine aus Aquitanien. Er bietet Aperitifplatten an, die man vor Ort oder auf der Terrasse seines "Modge" genießen kann. Am Ende des Tages, nach einer Partie Golf oder einem Surfkurs, kann man die Freuden eines norwegischen Bades genießen, das mit Holzfeuer beheizt wird, und dabei den Blick über den See schweifen lassen. So können sich auch die Unwilligsten entspannen.

Les Echasses (Externer Link)

La Grée des Landes in der Bretagne

In dem Dorf La Gacilly begegnet man seinem Namen überall: Yves Rocher, die französische Kosmetikmarke, wurde hier gegründet. Heute wird das Unternehmen von Jacques, dem Sohn des Gründers, geleitet und ist La Gacilly immer noch treu. Hier also, im Herzen des Morbihan, hat Jacques Rocher 2009 den Traum seines Vaters zum Leben erweckt: ein ökologisch gebautes Hotel, das in völliger Harmonie mit seiner Umgebung steht. La Grée des Landes bietet 33 Zimmer (darunter drei Suiten und ein Baumhaus), die im Einklang mit der Natur schwingen. Begrünte Dächer, Regenwassernutzung, Nistkästen für Fledermäuse... Alles wurde durchdacht, um die Auswirkungen des Ortes so gering wie möglich zu halten. Aber wenn man nach La Grée des Landes kommt, dann auch, um das Yves Rocher-Spa, ein Hallenbad, ein zur Ebene hin offenes Entspannungsbecken, den botanischen Garten oder Spaziergänge im Marais de Glénac zu genießen. Das Gourmetrestaurant ist biologisch und lokal ausgerichtet und bietet auch vegetarische Gerichte an. Die 10 Hektar Heidelandschaft und Wälder, die den Ort umgeben, bieten unendliche Möglichkeiten für Spaziergänge!

La Grée des Landes (Externer Link)