4 Outdoor-Erlebnisse in den französischen Südalpen

Inspiration

ProvenceNatur und Outdoor AktivitätenMit Familie

Mountainbike-Tour auf der Grande Traversée des Hautes-Alpes
© JL Armand Alps Epic - Mountainbike-Tour auf der Grande Traversée des Hautes-Alpes

Lesezeit: 0 MinVeröffentlicht am 17 April 2024

Die französischen Südalpen sind von wunderschönen Orten durchzogen. Intakte Natur erwartet Sie in den unberührten Bergen, die bis zu 4.000 Meter hoch sind. Die malerischen Landschaften gleichen einem Kunstwerk. Entdecken Sie die besten Outdoor-Aktivitäten für eine erholsame Auszeit inmitten der Natur der Südalpen!

Erkundung der Naturparks

Meranctour: auf Entdeckungstour der Südalpen
© S.Dragon - Meranctour: auf Entdeckungstour der Südalpen

Weitläufige, unberührte Natur, ein strahlend blauer Himmel und atemberaubende Landschaften: In den französischen Alpen genießt man 300 Sonnentage im Jahr. Der höchste Gipfel, die Barre des Ecrins, ist 4.102 Meter hoch. Ein dynamischer Ort, der sich ideal im Frühling und Sommer für allemöglichen Outdoor-Aktivitäten wie Wandern oder Radfahren, Wassersport und Bergsteigen eignet. Echte Abenteuer erwarten Sie in den hochgelegenen Alpenparks: im Nationalpark Ecrins, im Nationalpark Mercantour und im Regionalen Naturpark Queyras - fernab vom Massentourismus. Entdecken Sie die traditionellen Dörfer der Region, in denen die Zeit stehen geblieben zu sein scheint. Zwischen Bergen und Meer bestechen die regionalen Naturparks Baronnies provençales, Préalpes d'Azur und Verdon mit abwechslugngszeichen Landschaften. Nicht verpassen: die berühmte Verdon-Schlucht. Auch ein Besuch der Vauban-Festung in Mont-Dauphin ist ein absolutes Muss. Diese ehemalige Militärkaserne, ein Nationaldenkmal und UNESCO-Weltkulturerbe, wurde für die biologische Pilzzucht und Käsereifung umfunktioniert. Die Käserei Monbardon und die Coopérative des Alpes du Sud haben Keller für die Reifung von Käsesorten eingerichtet, darunter der Bleus du Queyras.

Wassersportaktivitäten: Unterwegs auf Flüssen und Seen

Lac de Serre-Ponçon
© Le naturographe Hautes-Alpes - Lac de Serre-Ponçon

Das Ubaye-Tal ist ein Naturpark, der wie geschaffen ist für Süßwassersportarten: Kanu, Kajak, Hydrospeed, Rafting und Wasserwanderungen. Mehrere Ortschaften bieten Sportmöglichkeiten für Jung und Alt. Von Barcelonette über Les Thuiles bis nach St-Vincent-Les-Forts am Ufer des Sees Serre-Ponçon, einem der größten künstlichen Seen Europas, der 2021 sein 60-jähriges Bestehen feiert. Hier beginnt die Saison in der Regel Mitte April. Während das Paddeln durch die Stromschnellen der Wildbäche den Adrenalinspiegel in die Höhe treibt, kann man auch gemütlich durch Serre-Ponçon paddeln und den Tag am See ausklingen lassen. Die hervorragenden Wetterbedingungen ermöglichen eine Vielzahl von Outdoor-Aktivitäten: Wandern, Radfahren, Mountainbiken. Aktivitäten auf dem Wasser: Windsurfen, Kitesurfen, Wake-Surfen, Stand-Up-Paddlen, Segeln, Aquapark. In der Luft: Riesen-Zipline, Kitefoil, Paragliding.

Slow tourismus, zu Fuß oder mit dem Fahrrad

Das Ubaye-Tal in den Südalpen
© S.Dragon - Das Ubaye-Tal in den Südalpen

Gut trainierte Radsportler finden hier legendäre Strecken, die die Tour de France bekannt sind. Denken Sie daran, dass das Radfahren auf den Straßen der Champions in völliger Sicherheit praktiziert werden kann, da die Pässe (Izoard, Galibier, Allos, die Anstiege von Risoul und Orcières) an bestimmten Tagen für den Autoverkehr gesperrt sind. Für Feinschmecker empfehlen wir die "Vélofromage"-Routen, Radfahren mit Gourmet-Stopps. Die Grande Traversée des Alpes hingegen ist wie geschaffen für Wanderfreunde. Vom Genfer See bis zu den Stränden des Mittelmeers reihen sich weitläufige Landschaften mit artenreicher Flora und Fauna, aneinander. Die Reise lässt sich gut vorbereiten, indem man die Nächte Schritt für Schritt bucht.

Eine Nacht unter dem Sternenhimmel

Milchstraße, 2020
© Pat.Domeyne - Milchstraße, 2020

Ein einzigartiges Erlebnis: Übernachten Sie im Astronomischen Observatorium von Saint-Véran auf 2.936 Metern und erleben Sie eine Nacht unter den Sternen. Es gibt 12 Plätze in 3 Zimmern sowie ein 500 mm Teleskop, das auf den Sternenhimmel gerichtet ist. Eine Kombination aus irdischen und himmlischen Landschaften. Dann, früh am Morgen, die Magie des "grünen Strahls", der die Alpen beleuchtet. Tausend Meter Höhenunterschied trennen das Observatorium von Saint-Véran vom höchstgelegenen bewohnten Dorf Europas. Hier beginnt der Aufstieg zu Fuß (4-5 Stunden im Sommer, 6 Stunden im Winter mit Schneeschuhen).

Von Donatella Luccarini

Als Journalistin und Autorin von Büchern und Reiseführern begann sie ihre Karriere in Mailand bei der Rizzoli-Gruppe / Corriere della Sera und Condé Nast. Sie ist auf die Bereiche Tourismus, Gastronomie, Wein und Lifestyle spezialisiert und gehört dem Vorstand der GIST, der Gruppe der italienischen Tourismuspresse, an, sodass sie die Bedürfnisse der Reisenden gut kennt.

Mehr sehen