Die 10 schönsten Dörfer in der Provence

Inspiration

ProvenceKultur und KulturerbeNatur und Outdoor AktivitätenDörfer und Landleben

Banon gehört zu den schönsten Dörfern der Provence und ist besonders während der Blütezeit der Lavendelfelder ein schönes Ausflugsziel.
© Getty Images / francois-rou - Banon gehört zu den schönsten Dörfern der Provence und ist besonders während der Blütezeit der Lavendelfelder ein schönes Ausflugsziel.

Lesezeit: 0 MinVeröffentlicht am 2 März 2021

Die provenzalische Lebensart lässt sich am besten in den malerischen Dörfern der Provence nachempfinden, wo die Zeit für einen Moment still zu stehen scheint. Die Liste sehenswerter Dörfer in der Provence ist recht lang - da fällt es oftmals gar nicht so leicht, sich für ein Ausflugsziel zu entscheiden. Wir haben eine Auswahl für Sie getroffen und nehmen Sie mit in einige der schönsten Dörfer, die man nicht verpassen sollte. Durch pittoreske Straßen bummeln, mittelalterliche Burgruinen erkunden und anschließend bei einer kleinen Wanderung die umliegende Natur entdecken.. schöner könnte ein Urlaubstag in der Provence nicht sein!

1. Gordes

Die farbenfrohe Stadt Gordes.
© Mammuth- iStock - Die farbenfrohe Stadt Gordes.

Das Dorf Gordes steht auf der Liste der „schönsten Dörfer Frankreichs". Die idyllischen Steinhäuschen und typisch provenzalischen Straßen sind nicht nur unter Urlaubern beliebt, denn es lockte schon Künstler wie Marc Chagall oder Victor Vaserely an. Gordes liegt 340 Meter über dem Meersspiegel. Die 1525 wiedererbaute Burg von Gordes existierte bereits 1031. Sie verbindete die Architektur des Mittelalters mit der neuen Lebensart der Renaissance.

2. Bargème

Blick auf die Burg von Bargeme.
© Eric Isselee- AdobeStock - Blick auf die Burg von Bargeme.

Die imposante Burg von Bargème, die teilweise durch die Religionskriege zerstört wurde, nimmt Besucher mit auf eine Zeitreise ins Mittelalter. Bargème ist mit 1.097 Metern das höchstgelegene Dorf im Département Var und damit eines der schönsten Dörfer in der Provence. Es liegt nur 20 km von den Wasserfällen Gorges du Verdon entfernt. Machen Sie auch einen Abstecher in die authentischen Landkapellen von Bargème: Die Chapelle Sainte-Pétronille im Süden des Dorfes, die Chapelle Saint-Laurent im Norden sowie die Chapelle Sainte-Antoine, eine der ältesten im Var.

3. Le Castellet

Le Castellet liegt auf 300 Metern Höhe im Département Var. Der Besuch dieses kleinen provenzalischen Dorfes beginnt an den zwei befestigten Toren von Castellet. Einmal im Inneren, lässt man sich einfach von den kleinen verwinkelten Gassen, den Bildergalerien, den Kaufleuten und dem Duft der provenzalischen Gerichte leiten. Le Castellet ist ein Ausflugsziel für Auto- und Motorradfans und hat eine der berühmtesten Rennstrecken der Welt: den Circuit Paul Ricard Automobile. Außerdem ist Le Castellt ein beliebter Drehort und wurde beispielsweise für die Dreharbeiten zu Marcel Pagnols Film “La femme du boulanger” ausgewählt.

4. Banon

Das mittelalterliche Dorf Banon liegt auf über 700 Metern Höhe im Coulon-Tal. Es ist vor allem bekannt für seine gut erhaltenen Stadtmauern, für seine Lavendelfelder, aber auch für den für die Region typischen Ziegenkäse: Banon-Käse wurde von den Bauern der Region mit überschüssigem Käse hergestellt. Dieser war damals die Hauptproteinquelle für den Winter und wurde in Kastanienblätter gewickelt. Die fruchtigen Weißweine oder jungen Rotweine aus dem Südosten der Provence passen gut zu einem leicht gereiften Banon-Käse.

5. Roussillon

Das malerische Dorf Roussillon liegt direkt an den berühmten Ockerfelsen, die auch "Colorado provençal" genannt werden.
© GettyImages / gsieuw - Das malerische Dorf Roussillon liegt direkt an den berühmten Ockerfelsen, die auch "Colorado provençal" genannt werden.

Roussillon ist ein kleines Dorf zwischen dem Luberon und den Monts de Vaucluse. Seine spektakulären Farben sorgen definitiv für einen Taptenwechsel. Das Dorf ist nämlich bekannt für seine beeindruckenden Ockerfelsen. Für Outdoor-Fans bleiben keine Wünsche offen: Roussillon eignet sich ideal zum Wandern, Radfahren und Klettern. Für diejenigen, die nur eine kurze Wanderung unternehmen möchten, ist die knapp einstündige Rundwanderung auf dem Weg “Sentier des Ocres” genau das Richtige.

6. Moustiers-Sainte-Marie

Moustiers-Sainte-Marie liegt im Département Alpes-de-Haute-Provence und ist ein ungewöhnliches Dorf. Es zählt seit 1981 offiziell zu den „schönsten Dörfern Frankreichs“. Die Wälle, Kapellen und Brunnen, ihre Kirche und ihr Aquädukt zeugen von der kulturellen Vielfalt der Gegend.

Das Dorf liegt im Regionalen Naturpark Verdon und ist somit ein wunderbares Ausflugsziel inmitten der Natur. Für die 700 Einwohner ist der Tourismus die wichtigste Wirtschaftsquelle des Ortes. Die Unterkunftsauswahl ist groß: Campingplätze, Hotels sowie Lodges und Gästezimmer laden zu einem erholsamen Urlaub ein.

7. Les Baux-de-Provence

 Blick von Les Baux-de-Provence.
© AdobeStock - Panosud360 - Blick von Les Baux-de-Provence.

Les Baux-de-Provence befindet sich im Alpillenmassiv. Mit seinen 450 Einwohnern ist dieses kleine Dorf ein echtes Freilichtmuseum im Westen der Provence. Entdecken Sie die Burgruinen von Baux, die Kapelle Saint Blaise, die Kirche Saint-Vincen, die zahlreiche Museen und nicht zu vergessen: die Carrières des Lumières, in der man selbst buchstäblich in berühmte Kunstwerke eintauchen kann - und zwar mithilfe von bewegten 360°-Projektionen.

Wenn Sie Liebhaber von Bioweinen sind, dann sind Sie hier am richtigen Ort: 85% des Terroirs der geschützen Ursprungsbezeichnung Les Baux-de-Provence werden ökologisch angebaut. Viele Anwesen bieten Touren und Verkostungen an. Les Baux-de-Provence gehört nicht nur zu zu den schönsten Dörfern der Provence, sondern offiziell auch zu den „schönsten Dörfern Frankreichs“.

8. Entrevaux

 Entrevaux unter der Sonne.
© Flavio Vallenari- GettyImages - Entrevaux unter der Sonne.

Burgwälle, steilen Straßen, Kopfsteinpflaster und kleine Plätze mit Restaurants machen den Charme des kleinen Dorfes Entrevaux aus. Diese kleine Ecke Südfrankreichs bietet eine außergewöhnliche mittelalterliche Kulisse mit Zugang zur befestigten Stadtmauer über eine Steinbrücke. Die Kathedrale, die Mehl- und Ölmühlen, die Zitadelle und ihre Kerker, das Motorradmuseum und viele andere Attraktionen erwarten Besucher in Entrevaux.

9. Sisteron

Der Rocher de la Baume in Sisteron.
© Der Dilettant -AdobeStock - Der Rocher de la Baume in Sisteron.

Auf der Route Napoléon, am Ufer des Flusses Durance und gegenüber den Klippen des Rocher de la Baume, liegt Sisteron als beliebter Zwischenstopp. Mit 300 Sonnentagen im Jahr haben Sie hier sicher tolles Wetter. Durch das sonnige Klima hat die Umgebung von Sisteron eine außergewöhnliche Flora und Fauna. Entdecken Sie die Zitadelle, die Schluchten von Méouge und die bizarre Felsformation des Rocher de la Baume, der das Bild von Sisteron prägt. Auf dem Rundweg durch den historischen Ortskern kann man die schönsten Baudenkmäler wie die Kathedrale Notre-Dame-des-Pommiers oder das gallorömische Museum erkunden.

10. Ansouis

Ansouis liegt 30 km nördlich von Aix-en-Provence und ist ein sehenswertes Dorf im Luberon. Es gehört steht seit 1999 auf der liste der „schönsten Dörfer Frankreichs“. Entdecken Sie ein in der Provence einzigartiges Erbe. Das Château d'Ansouis ist ein Privatbesitz, der das ganze Jahr über besichtigt werden kann. Die geografische Lage von Ansouis zwischen Aix-en-Provence und Apt gab dem Dorf im Mittelalter die Kontrolle über das Tal von Aigues. Die Kirche Saint-Martin d'Ansouis befindet sich innerhalb der Festungsmauern. Auch das Musée Extraordinaire und das Museum für Kunst und Weinhandel sind einen Besuch wert.

Von France.fr

Die Website France.fr erzählt Ihnen von einem aussergewöhnlichen Frankreich, dass die Tradition neu belebt und die Kreativität pflegt. Ein Frankreich, dass weit über das hinausgeht, was Sie sich vorstellen...