5 Kulturhighlights in der Region Auvergne-Rhône-Alpes, die man gesehen haben muss

In der Region Auvergne-Rhône-Alpes braucht man keine Zeitmaschine, um in die Vergangenheit zu reisen. Spuren der Antike, mittelalterliche Festungen, malerische Dörfer, UNESCO-Welterbestätten, Baudenkmäler aus der Renaissance und romanische Kunst begegnen dem Besucher hier auf Schritt und Tritt. Aber auch zeitgenössische Kunst ist hier allgegenwärtig, während die Spezialitäten und die Weine aus Auvergne-Rhône-Alpes in der ganzen Welt bekannt sind. Entdecken Sie fünf Highlights dieser Großregion, die sich über Zentral- und Ostfrankreich erstreckt.

2/ Die Grotte Chauvet 2

Die Grotte Chauvet wurde 1994 entdeckt und beherbergt die älteste Höhlenmalereien der Menschheit. Hunderte von Tierzeichnungen an den Gewölben sind mehr als 36.000 Jahre alt. Um diesen Schatz, der auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes steht, zu erhalten und Besuchern dennoch zugänglich machen zu können, wurde die Nachbildung Grotte Chauvet 2 (Externer Link) erschaffen. Nachdem Besucher die Höhlenreplik zur Genüge bestaunt haben (Audioguides verfügbar) führt der Rundgang weiter zur Dauerausstellung hinter den Kulissen, wo die Geschichte der Höhle und die Herausforderungen der Restaurierung gezeigt werden.

3/ Die schönsten Dörfer der Region

22 der 159 Orte, die als schönste Dörfer Frankreichs ausgezeichneten wurden, liegen in der Region Auvergne-Rhône-Alpes! Darunter Vogüé, das eng an einen Felsen geschmiegt, am Ufer der Ardèche liegt. Die gewundenen Gassen des Dorfes sind von Bögen und gewölbten Gängen gesäumt.
Aber auch Lavaudieu mit seinem romanischen Kreuzgang und der byzantinisch inspirierten Wandmalerei, die das Refektorium schmückt, sollte man nicht verpassen.
Grignan, im Departement Drôme, wurde kürzlich von dem Verband der schönsten Dörfer Frankreichs ausgezeichnet und ist für sein Schloss bekannt, das im Laufe der Jahrhunderte zum größten Renaissanceschloss im Südosten Frankreichs wurde.

4/ Saint-Etienne: die Stadt des Designs

Saint-Etienne wurde 2010 als "Ville créative Design" auszegezichnet. Damit ist sie die erste französische Stadt im Verbund der kreativen UNESCO-Designstädte und die zweite europäische Stadt nach Berlin. Die „Cité du Design“ gilt als Symbol der Stadt und ist in einer ehemaligen Waffenfabrik untergebracht, die in einen Ort für Kreation, Forschung, Ausbildung und Design-Ausstellungen umfunktioniert wurde. Das Museum für Moderne Kunst ist ein weiterer beliebter kultureller Treffpunkt, mit einer der größten europäischen Sammlungen zeitgenössischer Kunst. Auch die Besichtigung des von Le Corbusier entworfenen Architekturkomplexes von Firminy in der Nähe von Saint-Etienne lohnt sich.

5/ Erlebnisse für Feinschmecker & Weinliebhaber

Die Region Auvergne-Rhône-Alpes ist ein Muss für diejenigen, die die französische Gastronoimie und regional erzeugte Produkte schätzen. Almen, Obstgärten und Weinberge bilden die reichhaltigste Speisekammer Frankreichs. Zu den vielen AOP- Produkten mit Herkunftssiegel gehören Geflügel aus der Bresse, Kastanien aus der Ardèche, Walnüsse aus Grenoble, Oliven aus Nyons, Linsen aus Le Puy und 17 Käsesorten. Wenn Sie Käse mögen, können Sie die für die französischen Bergregionen typischen Spezialitäten wie Fondue, Raclette und Tartiflette verkosten. Die Region verfügt über insgesamt 10 Weinlagen. 11 Gebiete wurden mit dem Label "Vignobles & Découvertes" ausgezeichnet, um Weintouristen einen bestmöglichen Empfang zu bieten.