Was kann man in Toulouse unternehmen?

Inspiration

Okzitanien - Südfrankreich

Luftansicht des Hyperzentrums von Toulouse
© Rémi Deligeon / Agence d'Attractivité Toulouse - Luftansicht des Hyperzentrums von Toulouse

Lesezeit: 0 MinVeröffentlicht am 12 Januar 2024

Wegen der Farbe seiner Terrakotta-Gebäude auch die „rosa Stadt“ genannt, steht Toulouse in Okzitanien mit seinem antiken Erbe und seiner bemerkenswerten Architektur ebenso fest auf dem Boden... wie es mit seiner Leidenschaft für die Luft- und Raumfahrt den Kopf in luftigen Höhen hat. Bereit zum Abheben?

Was kann man in Toulouse besichtigen?

Ufer der Garonne in Toulouse
© Rémi Deligeon - Ufer der Garonne in Toulouse

Der Place du Capitole und seine bemerkenswerte Architektur Weit mehr als ein Rathaus, ist das majestätische Capitol ein echtes Wahrzeichen, das uns in die Geschichte und Kultur von Toulouse eintauchen lässt. Als Zeuge der Stadtgeschichte seit dem 12. Jahrhundert trägt es eine neoklassizistische Fassade zur Schau und enthält Kunstschätze. Für die Fans von Operngesang befindet sich hier auch die Oper von Toulouse. 

Die Basilika Saint-Sernin Die Basilika Saint-Sernin in Toulouse ist die größte romanische Kirche Frankreichs und steht auf der UNESCO-Welterbeliste. Dieses Juwel aus Klinker und Stein begeistert durch seine majestätische Erscheinung und seine lichtdurchflutete Atmosphäre. Seine weitläufigen Proportionen laden zum Wandeln zwischen den Reliquienschreinen, seinen ausgemeißelten Kapitellen und mittelalterlichen Fresken ein. Auf geht's zu einer Reise in die Vergangenheit! 

Das Jakobinerkloster Das Jakobinerkloster von Toulouse und seine gotische Architektur beherbergen die Reliquien des Heiligen Thomas von Aquin. Seine Kirche wirkt zwar von außen schlicht, überrascht aber mit ihrem lichtdurchfluteten Innenraum, den leichten Gewölben und ihrer einzigartigen Steinpalme. Bei Führungen können Sie in die Geschichte und Architektur dieses mittelalterlichen Denkmals eintauchen. 

Das Hôtel d'Assénat Pierre II. d'Assézat, ein reicher Kaufmann aus Toulouse, ließ das Hôtel d'Assézat im 16. Jahrhundert errichten, um seine Macht zur Schau zu stellen. Der Architekt Nicolas Bachelier entwarf dieses Stadtpalais, das zu einem Erfolgssymbol wurde. Es beherbergt heute die Académies savantes und die Fondation Bemberg. 

Die Ufer der Garonne Die Ufer der Garonne bieten ein spektakuläres Panorama über Toulouse mit Blick auf die Pont Neuf, das Hôtel-Dieu Saint-Jacques, den Dôme de la Grave und den Fluss. Sie sind der ideale Ort für Spaziergänge mitten im Stadtkern (und für Aperitif-Picknicks). 

Der Canal du Midi und die Brücken Durch Toulouse fließen mehrere Kanäle, darunter der berühmte Canal du Midi, der Teil des UNESCO-Weltkulturerbes ist Er ist der ideale Ort für Spaziergänge, Fahrradtouren oder Bootsfahrten. Die schattigen Platanenalleen und das friedliche Wasser dieser Kanäle stellen eine angenehme sommerliche Auszeit innerhalb der Stadt dar. 

Das Quartier des Carmes - Saint Etienne - Chalets Das Quartier des Carmes ist einer der Lieblingsorte der Toulouser. Es zeichnet sich durch seine Markthalle, seine bunten Fassaden, die belebten Gassen und die Schlemmer-Optionen zum Ausgehen am Abend aus. In der Nähe offenbart das Viertel Saint-Étienne seinen Charme mit Stadtpalais aus der Renaissance und einer mittelalterlichen Architektur. Das Quartier des Chalets, ein echtes Dorf in der Stadt, verfügt über eine friedliche Atmosphäre mit typischen Häusern und gemütlichen Cafés. 

Die Fondation Bemberg Die Fondation Bemberg, die im Hôtel d'Assézat untergebracht ist, beherbergt eine Sammlung von Werken, die von der Renaissance bis zum frühen 20. Jahrhundert reichen. In den Renaissance-Salons im ersten Stock werden verschiedene historische Innenräume nachgestellt, während sich im zweiten Stock eine Ausstellung moderner Malerei befindet. Heben Sie den Blick, um die Decken aus dem 16. Jahrhundert im ersten Stock zu bewundern. 

Die Basilika Notre-Dame-de-la-Daurade und ihre Schwarze Madonna Am Ufer der Garonne gelegen, beherbergt die Basilika Notre-Dame-de-la-Daurade die Schwarze Madonna, die für ihre von den Modeschöpfern Christian Lacroix oder Jean-Charles de Castelbajac entworfene Kleidung berühmt ist. Die im 18. Jahrhundert wiederaufgebaute Kirche ist auch unter dem Namen Notre-Dame la Noire bekannt. Man sagt, sie schütze die Stadt und schwangere Frauen. 

Der Jardin des Plantes Der ehemalige, 1794 angelegte botanische Garten ist heute eine 7 Hektar große öffentliche Gartenanlage mit einem Bach sowie verschiedenen Pflanzenarten. Sie umfasst zahlreiche Familienaktivitäten, insbesondere Spielplätze, Karussells, eine lebhafte Atmosphäre und sogar Ponys.

Was kann man in Toulouse unternehmen?

Aeroscopia, in Toulouse
© Rémi Deligeon - Aeroscopia, in Toulouse

Entdecken Sie die Stadt mit dem Audioguide über Ihr Smartphone Entdecken Sie Toulouse in Ihrem eigenen Rhythmus mit einem Audioguide auf dem Smartphone. Sie erkunden das Stadtzentrum, indem Sie an symbolträchtigen Sehenswürdigkeiten Halt machen. Dort erhalten Sie Audiokommentare und haben die Freiheit, Ihre Strecke individuell zu gestalten. 

Entdecken Sie sämtliche Geheimnisse des Weltraums und bewundern Sie die Ariane-Rakete in der Cité de L’Espace Erkunden Sie die Cité de l'Espace auf spielerische Weise und tauchen Sie anhand von interaktiven Ausstellungen, 3D-Filmen und wirklichkeitstreuen Mars-Kulissen in den Weltraum ein. Ein spannendes Erlebnis für Astronomiefans. 

Finden Sie sich im Naturkundemuseum Auge in Auge mit einem Flugsaurier wieder Tauchen Sie im Muséum de Toulouse in die Tier- und Pflanzenwelt ein. Hier offenbaren Ihnen faszinierende Ausstellungen die Geheimnisse der Erde, von Erdbeben bis hin zu riesigen Meerestieren. Dabei werden Sie von faszinierenden Charakteren wie dem Elefanten Punch und der Giraffe Twiga begrüßt. Ein Bildungsabenteuer mitten in der Stadt. 

Schwimmen Sie im Schwimmbad von Ancely in der Nähe des überraschendsten römischen Relikts der Stadt. Machen Sie in Toulouse einen Ausflug in die Römerzeit und besuchen Sie das Amphitheater von Purpan, einst ein Ort für Gladiatorenspiele, sowie die Thermen von Ancely mit einem Schwimmbad, das ausschließlich dem Schwimmen vorbehalten ist. Es erwarten Sie faszinierende Relikte aus der antiken Geschichte der Stadt. 

Entdecken Sie die Halle de La Machine Erkunden Sie einen dynamischen Ort, an dem spektakuläre Maschinen Sie in eine Welt voller Märchen und Legenden entführen. Begegnen Sie faszinierenden Mechaniken und profitieren Sie vom Kulturprogramm, dem Restaurant mit Bar und den Begegnungen mit den Gestaltern.

Betreten Sie das Abenteuer von „L'envol des Pionniers“. Entdecken Sie das Epos der Luftpost und ihrer Pioniere, darunter Saint-Exupéry und Mermoz, anhand eines unglaublichen menschlichen Abenteuers. Erkunden Sie einen historischen Postwagen und lassen Sie die Zeit der fahrenden Postbeamten, die im Zug zwischen Paris und Toulouse Briefe sortierten, wieder aufleben. 

Holen Sie sich Karten für ein Rugbyspiel im Stadion von Toulouse. Rugby steht im Zentrum des Lebens in Toulouse, ob nun bei einem Live-Spiel, einer Übertragung in einer Kneipe oder einem Besuch im Stade Ernest Wallon, dem Stadion von Toulouse und Wahrzeichen des lokalen Vereins. Genießen Sie bei Ihrem Aufenthalt in Toulouse diese Rugby-Atmosphäre. 

Besuchen Sie die Galerie Le Château d'Eau, ein Museum für moderne Kunst. Früher befanden sich hier einmal die Schlachthöfe der Stadt. Die Galerie Le Château d'Eau - ein Wassertum, der in eine Ausstellungsgalerie umgewandelt wurde - ist mit einer reichhaltigen Sammlung und Ausstellungen, die seit 47 Jahren der Fotografie gewidmet sind, ein Muss für alle Fotografie-Fans. 

Betreten Sie das Cockpit der legendären Concorde oder des A380 oder aber simulieren Sie einen Kunstflug im Aeroscopia-Museum. Das Aeroscopia-Museum bietet mit seinen interaktiven Ausstellungen und legendären Flugzeugen ein außergewöhnliches Erlebnis für alle Fliegerfans. Außerdem können Sie einen Kunstflug in der virtuellen Realität an Bord eines Luftsportflugzeugs erleben und das nördliche Rollfeld erkunden, um die Geschichte der Toulouser Luftfahrt besser verstehen zu können. 

Probieren Sie die lokale Küche: das Cassoulet Probieren Sie das unumgängliche Cassoulet von Toulouse, ein typisches Gericht aus Bohnen, Enten-Confit, Wurst etc., das langsam geschmort und überbacken und in einer Cassole aus Terrakotta gegart wird. Guten Appetit natürlich! 

Gönnen Sie sich Färberwaid, eine uralte dermatologische Pflanze. Die Toulouser Marke „Graine de Pastel“ bietet Kosmetika an, die die wohltuende Wirkung des Färberwaid (frz. „pastel“) in den Vordergrund stellen, einer uralten Pflanze aus der Region, die für ihre nährenden und Anti-Aging-Eigenschaften bekannt ist. In ihrem Geschäft im Antiquitätenviertel von Toulouse setzt die Marke auf Pflegeprodukte, die Tradition und Innovation miteinander verbinden und in Südwestfrankreich unter Einhaltung ethischer und ökologischer Verpflichtungen hergestellt werden. 

Testen Sie in der Umgebung den „Sentier des Gaulois“ („Gallierpfad“) Folgen Sie einem mit vereinzelten Bäumen bestandenen Pfad, um die Orte zu entdecken, die einst von den ersten Toulousern - von den neolithischen Völkern bis hin zu den Kelten und Römern - bewohnt wurden. Diese Orte bieten außerdem einen prächtigen Ausblick auf den Süden von Toulouse, die Garonne und die Toulouser Seilbahn.

Von Mélanie Leguen

Mélanie arbeitet als Journalistin in Biarritz, im Baskenland. Alles rund ums Thema Vintage ist ihre Leidenschaft und so verbringt sie ihre Zeit damit, nach Schätzen zu suchen und die Region zu erkunden.

Mehr sehen