Was kann man in Nantes unternehmen ?

Inspiration

NantesLoiretal-AtlantikKultur und KulturerbeStädte

Der Grand Éléphant der Machines de l‘île in Nantes
© Brad Pict / Adobe Stock - Der Grand Éléphant der Machines de l‘île in Nantes

Lesezeit: 0 MinVeröffentlicht am 12 Dezember 2023

Nantes ist eine geschichtsträchtige Stadt mit einem reichen architektonischen Erbe sowie zahlreichen kulturellen und ungewöhnlichen Sehenswürdigkeiten, ist aber auch mit hübschen Fleckchen Natur an den Ufern der Loire und ihrer Nebenflüsse gesegnet. Daher ist es die ideale Destination für neugierige Reisende auf der Suche nach abwechslungsreichen Erfahrungen!

Was kann man in Nantes besichtigen?

Nantes-Panorama über die Loire
© benkrut - iStock Photo - Nantes-Panorama über die Loire

Das Quartier Bouffay Es ist das Viertel, das man unbedingt gesehen haben muss, wenn man Nantes besichtigen möchte. Wir empfehlen Ihnen, nach Lust und Laune durch dieses historische Viertel zu flanieren, das noch voller Spuren des Mittelalters steckt, die man an den Fachwerkfassaden erkennen kann. Spazieren Sie über den Place du Change, wo Sie diese Fassaden am Maison de la Poésie finden können, oder auch zur Porte Saint-Pierre, einem Relikt der befestigten Stadt. Das Quartier Bouffay bietet aber auch eine Fülle von Bars und Restaurants, wo Sie die Qual der Wahl haben, um den Tag bei einem Gläschen oder einer leckeren gemeinsamen Mahlzeit ausklingen zu lassen. 

Die Maillé-Brézé Wie könnte man Nantes kennenlernen ohne sich für seine maritime Tradition und seine Schiffswerften zu interessieren? Die Maillé-Brézé, ehemaliges Aushängeschild der französischen Marine, ist ein ehemaliges Kriegsschiff, das zum Museum umgebaut wurde. Man kann es heute besuchen, um mehr über das Alltagsleben auf einem Schiff während des Kalten Krieges zu erfahren. Freunde der Seefahrt, aufgepasst! 

Die Kathedrale Saint-Pierre et Saint-Paul Zu den Zeugen des reichen Kulturerbes von Nantes gehört selbstverständlich auch die Kathedrale Saint-Pierre et Saint-Paul. Dieses beeindruckende Bauwerk und seine gotische Architektur stammen aus dem 15. Jahrhundert. Der Grundstein wurde 1434 gelegt, aber die Bauarbeiten wurden erst... 1893 fertiggestellt! Infolge eines Brands im Jahr 2020 wurde die Kathedrale vorübergehend geschlossen. In der Zwischenzeit können Sie sie bis zur Wiedereröffnung aber weiterhin bewundern sowie die Ausstellung auf dem Kirchplatz besuchen, um mehr über die laufenden Bauarbeiten zu erfahren. 

Die überdachte Passage Pommeraye Ein weiteres architektonisches Juwel der Stadt Nantes: die Passage Pommeraye. Diese wunderschöne überdachte Passage und ihr großes Glasdach stammen aus dem Jahr 1843! Sie hat zahlreiche Künstler inspiriert, darunter den Zeichner Tardi („La Véritable Histoire du soldat inconnu“) oder die große Agnès Varda. Und Sie? Lassen auch Sie sich inspirieren! 

Der japanische Garten der Île de Versailles. Wie wäre es mit einer Reise nach Japan, ohne Nantes zu verlassen? Mitten im Herzen der Stadt, auf einer künstlich angelegten Insel im Fluss Erdre, findet man einen außergewöhnlichen japanischen Garten. Die 1,7 Hektar große Île de Versailles wurde 1831 geschaffen und dann ab 1983 in einen japanischen Garten umgewandelt. Steingärten, Wasserfälle, Zen-Garten... Es ist alles da für eine kleine Zazen- und Meditationszeit zwischen zwei anderen Besichtigungen! 

Die Sterne des Planetariums Oh, wie könnte man von einem Abstecher über die Sterne und die Milchstraße nicht verzaubert werden! Für alle Astronomie-Interessierten ist ein Abstecher zum Planetarium von Nantes absolut empfehlenswert. Eingetaucht unter die Kuppel, erfahren Sie eine Menge über den Himmel, die Sterne und die verschiedenen Planeten unseres Sonnensystems! Eine Reise, die man unbedingt machen sollte, egal ob mit 7 oder mit 77 Jahren! 

Das Museum d‘Histoire Naturelle Sollten Museen auf Ihrem Programm stehen, dann besuchen Sie das Museum d‘Histoire Naturelle (Naturkundemuseum) von Nantes, eines der renommiertesten Museen Frankreichs, in dem zahlreiche Sammlungen aus allen Bereichen der Naturgeschichte gezeigt werden. Es werden unter anderem allgemeine Zoologie, regionale Fauna oder Mineralogie erörtert.

Was kann man in Nantes unternehmen?

Die Villa Cheminée in Cordemais, ein Werk aus dem Parcours Estuaire des japanischen Künstlers Tatzu Nishi
© Franck Tomps / Le Voyage à Nantes - Die Villa Cheminée in Cordemais, ein Werk aus dem Parcours Estuaire des japanischen Künstlers Tatzu Nishi

Besuch im Schloss der Herzöge der Bretagne, dem Wahrzeichen von Nantes Eine weiteres Must-see von Nantes, das Sie sich unter keinen Umständen entgehen lassen dürfen! Da trifft es sich gut, dass sich dieses Schloss von Nantes im historischen Stadtkern befindet. Von außen kann man die beeindruckende Festung und ihren 500 Meter langen Wehrgang bewundern. Bei einem Spaziergang entlang der Burggräben und Festungswälle kann man den Panoramablick auf die Stadt genießen und dann hinter den Mauern einen wundervollen, von der Vorrenaissance inspirierten Palast entdecken. Das Schloss beherbergt das Museum für die Geschichte von Nantes, in dem man mehr über all die bedeutenden Ereignisse erfahren kann, die die Identität von Nantes geprägt haben. 

Folgen Sie der grünen Linie, die im Stadtkern auf den Boden gezeichnet ist Um nichts auf der Strecke der Voyage à Nantes zu verpassen, kann man über etwa 20 Kilometer der grünen Linie, einem echten Parcours, „verstreutes Denkmal“, folgen. Auf dem Programm: historische Gassen, Kunstwerke, Must-sees des Kulturerbes von Nantes, erstaunliche Aussichtspunkte, um die Stadt zu bewundern... Es sind etwa 60 Etappen vorgesehen - zum Flanieren, ohne sich zu verlaufen, wenn man sich an die eingezeichnete grüne Linie hält! 

Klettern Sie in eine der riesigen mechanischen Kreaturen der Machines de l‘île. Die Machines de l‘île wurden von François Delarozière und Pierre Oredice erdacht und von Jules Verne und Leonardo da Vinci inspiriert. Sie sind monumentale mechanische Strukturen in Bewegung, die man im Parc des Chantiers, dem Gelände der ehemaligen Schiffswerften, besichtigen kann. Riesenameise, mechanische Spinne oder auch ein Reiher... Die Maschinen werden jedes Jahr mehr, aber vor allem der 12 Meter hohe Grand Éléphant ist einen Abstecher wert! Man kann sehen, wie er trompetet, Wasser aus seinem Rüssel spritzen lässt, und vor allem kann man auf seinem Rücken oder in seinem Bauch einen etwa 30-minütigen, exzentrischen Spazierritt unternehmen! 

Spaziergang entlang der Ufer der Loire Sie sind es, die die Ruhe der Stadt Nantes ausmachen. Die Ufer der Loire bieten ein Fleckchen Natur für eine Pause oder einen idyllischen Spaziergang. Der ideale Ort für ein Picknick in einer der zahlreichen Grünanlagen, eine Joggingrunde entlang des Flusses oder einen einfachen Spaziergang oder sogar eine Pause, um auf einer der Terrassen mit Blick auf die Loire etwas zu trinken! 

Entdecken Sie den Lieu Unique, eine Kulturstätte in einer ehemaligen Lu-Keksfabrik Dieser Raum für künstlerische Erkundungen wurde im Jahr 2000 im Tour Lu ins Leben gerufen, einem 1909 errichteten symbolträchtigen Gebäude von Nantes, das einen atemberaubenden Blick über die Stadt bietet. Die ehemalige Keksfabrik ist heute ein Raum, der der Kreativität gewidmet ist, wobei er Ausstellungen, Aufführungen und Festivals beherbergt. Außerdem gibt es hier ein Café, ein Restaurant, eine Buchhandlung, ein Dampfbad und eine Kinderkrippe! Ein Muss! 

Verbringen Sie eine kreative Nacht in einem Künstlerzimmer Wie wäre es, wenn Sie die Nacht in einem Kunstwerk verbringen würden? In Nantes haben ca. zwanzig Künstler diese Sammlung an ungewöhnlichen Unterkünften geschaffen! Sie haben die Wahl: Entweder die Nacht hoch oben in der „Villa Cheminée“ verbringen, in einen von Myrtille Drouet angelegten Spalt zwischen zwei Gebäuden schlüpfen, um das „Micr'Home“ zu entdecken, oder in einem ehemaligen Touristenboot von Ausflügen auf hoher See träumen. Hätten Sie Lust auf eines dieser Abenteuer? 

Eine Kreuzfahrt auf der Mündung der Loire und ihren Nebenflüssen Für Matrosen und Wasserratten ist eine Bootstour auf der Mündung der Loire oder ihren Nebenflüssen Erdre und Sèvre ein Muss! Sie können entweder an einer organisierten und kommentierten Bootstour teilnehmen, um alles über das Kulturerbe von Nantes zu erfahren, oder aber selbst ein Boot mieten, um frei und unabhängig dahinzuschippern! Die Sportler unter Ihnen werden sich für die Option Kajak, Kanu oder SUP entscheiden! 

Wandern in den Weinbergen von Nantes Wie wäre es denn, wenn wir die ausgetretenen Pfade ein wenig verlassen und die Weinberge in der Umgebung von Nantes erkunden würden? Strecken, die Sie mit dem Minivan, dem Fahrrad oder die Wanderfans unter Ihnen auch zu Fuß zurücklegen können, bieten die Möglichkeit, zwischen Nantes und Clisson die Winzer der Pays de la Loire kennenzulernen. Sie haben außerdem die Gelegenheit, die Landschaften des Umlands von Nantes zu bewundern. Ein Spot, den Sie nicht verpassen sollten: der Porte-Vue, eine 40 Meter hohe Aussichtsplattform, das Werk des Architekten Emmanuel Ritz. Sie liegt im Örtchen Château-Thébaut und bietet einen atemberaubenden Blick auf die Weinberge und die Umgebung.

Von Gaëlle Coudert

Von mehreren ökologischen Erkenntnissen erschüttert, tauchte Gaëlle 2016 in den Journalismus ein, um sich mit diesen Themen näher zu befassen.

Mehr sehen