Outdoor-Aktivitäten in der Normannischen Schweiz

Inspiration

NormandieKultur und KulturerbeNatur und Outdoor AktivitätenSportliche AktivitätenDörfer und Landleben

Die Normannische Schweiz
© Ldgfr Photos - Adobe Stock - 401759763 - Die Normannische Schweiz

Lesezeit: 0 MinVeröffentlicht am 21 März 2024

Meine Freunde und ich lieben Outdoor-Aktivitäten. Deshalb entschieden wir uns, für ein sportliches Wochenende aufs Land zu fahren. Wir fuhren in die Suisse Normande, eine malerische und hügelige Region südlich von Caen. Sie ist bekannt für ihr Angebot an Outdoor-Aktivitäten wie Wandern, Klettersteige oder Kanufahren.

Wandern in den Hügeln

Wanderung durch die Normannische Schweiz
© Arnaud Poirier - Wanderung durch die Normannische Schweiz

Es ist gerade mal 10 Uhr, als ich mich mit Nathan, Clément, Céline und Matthieu im Dorf Vey zu unserer ersten Aktivität des Tages treffe: eine 9 Kilometer lange Wanderung durch die Suisse Normande, zwischen dem Pain de Sucre und den Rochers de Parcs, zwei Highlights dieser Region. Ausgerüstet mit unseren Rucksäcken und Wanderschuhen gehen wir an der Kirche vorbei und überqueren einen Weg, der in den Wald führt. Nach etwa zwei Kilometern Klettern erreichen wir den Gipfel eines Felsens. Vor uns liegt das malerische Dorf Clécy, eingebettet in die Mäander des unterhalb liegenden Flusses Orne. Wir machen ein paar Fotos von dieser herrlichen Aussicht, bevor wir zur Route des Crêtes weiterwandern. Das ist ein beliebter Gleitschirmflugplatz in der Normandie.

Wenige Kilometer später haben wir das Tal durchquert und genießen die frische Landluft. Wenn man die schier endlosen Täler und Hügel sieht, versteht man schnell, woher die Normannische Schweiz ihren Namen hat. Hinter uns bereiten sich mehrere Leute darauf vor, mit einem Gleitschirm abzuheben. Wir beobachten sie einige Augenblicke, bevor wir unseren Weg in Richtung Rochers des Parcs fortsetzen. Der Weg ist steil und die Wanderung wird sportlich herausfordernder! Schließlich erreichen wir den Gipfel und werden mit einem herrlichen Blick auf das Viadukt über der Orne belohnt.

Klettern an der Felswand

Klettern in der Normannischen Schweiz
© Eloise Guitton - Klettern in der Normannischen Schweiz

Nach einer wohlverdienten Mittagspause in einer beliebten Guinguette am Ufer der Orne treffen wir Paul, der unser Führer für die Nachmittagsaktivität sein wird: der Klettersteig Via Ferrata. Mit Helmen, Klettergurten und Karabinern ausgestattet, beginnen wir unseren Aufstieg mit einer 25 Meter hohen Steigung. Mathieu und Nathan sind an der Spitze. Ich folge ihnen langsam und gewöhne mich nach und nach daran, meine Beine und Arme zu benutzen, um Sprosse für Sprosse nach oben zu gelangen. Die ermutigenden Worte meiner Freunde lassen mich an Selbstvertrauen gewinnen. Als ich den Felsvorsprung erreiche, empfinde ich ein großes Gefühl der Zufriedenheit. Die herrliche Aussicht auf die darunter liegende Orne ist eine echte Belohnung für meine Anstrengungen.

Wir benötigen etwa eine Stunde für den Klettersteig, der mit seinen vielen Balken, Holzstegen und zu überquerenden Seilen jede Menge Überraschungen für uns bereithält. Nachdem wir alle angekommen sind, geht es auf die Seilrutsche. Antoine, unser zweiter Guide, der sich um unsere Sicherheit kümmert, bereitet mich auf den großen Sprung vor und gibt mir alle Infos. Während ich hinuntergleite, gewinne ich an Schwung und sehe die umliegenden Hügel und das Laub in Sekundenschnelle an mir vorbeiziehen, bevor ich auf dem Talboden lande. Was für ein Erlebnis!

Ein gemütlicher Ausklang

Gemütlicher Ausklang des Abends im Ferienhaus in der Normannischen Schweiz
© Arnaud Poirier - Gemütlicher Ausklang des Abends im Ferienhaus in der Normannischen Schweiz

Nach diesem abenteuerlichen Tag kehren wir in die Gîte Lovey Nature in Clécy zurück, wo wir die Nacht verbringen werden. Unsere herzlichen Gastgeber Sandy und Ludovic heißen uns freundlich willkommen und wir verfallen sofort dem Charme des kleinen weißen Steinhauses mit seiner ländlichen Einrichtung und seinen rustikalen Möbeln. Das i-Tüpfelchen: Es gibt sogar eine Sauna und einen Jacuzzi! Das Abendprogramm ist klar: ein Barbecue, etwas wohlverdiente Ruhe und Entspannung; etwas Besseres hätten wir uns nicht träumen können!

Kanufahren auf der Orne

Kanufahren auf der Orne
© Arnaud Poirier - Kanufahren auf der Orne

Am nächsten Morgen genießen wir ein köstliches Frühstück auf der Terrasse, bevor wir zu unserer dritten und letzten Wochenend-Aktivität aufbrechen: einer Kanufahrt auf der Orne beim Kajakclub Thury Plein Air. Nachdem wir alle ausgerüstet und von unserem Guide Olivier, von seinen Freunden Ace genannt, in den Grundlagen des Kanufahrens geschult wurden, paddeln wir los und beginnen unseren Aufstieg zum oberen Teil des Flusses. Die Suisse Normande wirkt vom Kanu aus noch größer und das Wetter ist perfekt für diese Aktivität. An einer Stelle überqueren wir einen mit weißen Bojen markierten Flussabschnitt und versuchen jeder für sich, unsere Kanus an dieser engen Wasserfläche vorbeizumanövrieren. Nach einigen Kilometern erreichen wir das Ende der Strecke. Es beginnt eine sehr lustige Wasserschlacht, aus der wir alle klatschnass herauskommen! Wir ziehen uns um, bedanken uns bei Ace für dieses Erlebnis und sind uns einig, dass die Normannische Schweiz mit all diesen Aktivitäten zu Wasser,zu Lande oder in der Luft wirklich das ideale Ziel für ein sportliches Wochenende ist.

La Suisse Normande

Die Normannische Schweiz verdankt ihren Namen der bewaldeten Landschaft, die von den Flüssen und den gewundenen, bis zu 300 Meter hohen Hügeln unterbrochen und geprägt ist. Dieser eher unbekannte Teil der Normandie ist ein Paradies für Outdoor-Aktivitäten! Weitere Informationen über die Suisse Normande

Auch interessant:

Von Rédaction France.fr

Die Redaktion von France.fr verfolgt die Trends und Neuigkeiten des Reiseziels, um Ihnen von einem Frankreich zu erzählen, das seine Traditionen erneuert. Geschichten und Talente, die Sie dazu bringen, unsere Gebiete zu entdecken.